O’zapft is! Heute ist Internationaler Biertag und die ganze Welt feiert das goldene Getränk mit dem hübschen Häubchen. Die Kuchenfäns unter uns wissen aber noch viel mehr mit dem Hopfentrunk anzufangen als den Krug direkt anzusetzen. Zum Beispiel kann man mit einem Schlückchen Bier eine der oberleckersten Torten aller Zeiten zaubern (*Happy Birthday, Enno):

 

IMG_4895_klein

 

Schoko Bier Torte

Für den Teig:
250 g Butter
400 g brauner Zucker
280 g Mehl
2 Eier
80 g Kakaopulver
300 ml Malzbier
140 ml Buttermilch
1 TL Natron
2 TL Backpulver

Für die Creme:
250 g Mascarpone
40 g Kakaopulver
40 g Puderzucker
180 ml Schlagsahne
1 Päckchen Sahnesteif

Für die Dekoration:
300 g frische Beeren
Puderzucker

 

IMG_4903_klein

 

Zuerst erwärmt ihr die Butter mit dem Malzbier in einem Topf auf dem Herd bis die Butter geschmolzen ist. Dann rührt ihr den Zucker und das Kakaopulver mit einem Schneebesen unter. In einer anderen Schüssel vermengt ihr die Eier mit der Buttermilch und gebt diese Mischung zu der eben gezauberten Kakaomischung dazu. Alles schön verrühren.

In einer weiteren Schüssel vermischt ihr das Mehl mit Natron und Backpulver. Dort mischt ihr nun nach und nach die Kakaomasse unter. Damit befüllt ihr eine eingefettete Springform. Die kommt für ca. 60 Minuten bei 170°C in den Backofen. Bitte schaut zwischendurch immer mal nach dem guten Stück, damit es nicht verbrennt und trotzdem alles durchgebacken wird. Die Stäbchenprobe hilft.

Für die Creme rührt ihr die Mascarpone in einer Schüssel cremig schlagen. Dann das Puderzucker und das Kakaopulver dazu sieben. Dann die Schlagsahne und das Sahnesteif hinzufügen und alles zu einer cremigen Masse verrühren.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, teilt ihr ihn mit einem Faden in zwei Platten. Den ersten Boden bestreicht ihr mit der Creme und belegt ihn mit einem Teil der Beeren. Die Fläche sollte ebenmäßig sein, denn nun legt ihr den zweiten Boden darauf. Auch der wird mit der Creme und den restlichen Beeren belegt. Für das Finishing könnt ihr zum Abschluss noch ein bisschen Puderzucker darüber streuen. Und nun seht ihr einen der allerleckersten Kuchen des Universums (ungelogen!) vor euch!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.